Startseite   -  Kontakt   -  Impressum
 

Nutzer des Hallenbades

Das Hallenbad an der Vennstrasse wird von vielen Interessenten genutzt. Hierzu gehören ganz wesentlich die Schülerinnen und Schüler der Schulen in Waldbröl.

Das der Schwimmunterricht für unsere Grundschüler selbstverständlich sein sollte steht wohl ausser Frage. Aber auch an den weiterführenden Schulen ist der Schwimmunterricht Teil des verbindlichen Kernlehrplans.

So ist beispielsweise im Kernlehrplan für die Hauptschulen in Nordrhein-Westfalen und somit für die Sekundarstufe I folgendes vermerkt:

Im Kapitel "Bewegungsfelder und Sportbereiche" wird die Basis der Rahmenvorgaben für den Schulsport verbindlichen inhaltlichen Kerne in den einzelnen Bewegungsfeldern und Sportbereichen vorgegeben.

Hier steht unter Position 4

Bewegen im Wasser - Schwimmen
grundlegende Schwimmtechniken einschließlich Start und Wende
ausdauerndes Schwimmen
Tauchen, Springen und Rettungsschwimmen

Diese verbindlichen Anforderungen finden sich ebenfalls in den Kernlehrplänen für Gesamtschulen, Realschulen und auch Gymnasien.

www.schulentwicklung.nrw.de/lehrplaene/lehrplannavigator-s-i/ 

 

 

Aber besonders unsere beiden Vereine, der Schwimmverein Waldbröl 35/59 e.V. als auch die DLRG Waldbröl e.V. nutzen das Hallenbad an der Vennstrasse.

Hier steht besonders die Schwimmausbildung der Kinder und Jugendlichen im Vordergrund. Insgesamt haben die beiden Vereine über 600 Mitglieder.

Oberberg aktuell - Waldbröler Aquaballer mit guter Saisonbilanz

(Red/07.07.2016-09:52)

Waldbröl - Die Orcas des SV Waldbröl nahmen mit drei Mannschaften an Deutschen Meisterschaften teil.

An den diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Aquaball, die im Rahmen mehrerer Turniere in verschiedenen deutschen Städten stattfanden, nahmen gleich drei Mannschaften des Waldbröler Schwimmvereins teil. Die Erstvertretung der Orcas sicherte sich im letzten Turnier in Mainz durch eine starke spielerische Vorstellung in der Gesamtwertung den siebten Platz unter zwölf teilnehmenden Mannschaften. Unter die Top Ten konnten sich auch die Männer der 2. Mannschaft kämpfen. Das Erreichen des fünften Platzes basierte auf einem hervorragenden Turnier in Ahaus, einer konsequenten Teilnahme während der ganzen Saison und einem 9:8-Sieg gegen die eigenen 1. Mannschaft.

 

Die wohl konstanteste Leistung legte das Jugendteam hin. Unter anderem gelang beim Internationalen Sparkassen-Pokal in Dachau der Sprung auf den dritten Platz. Die Junioren unterlagen lediglich dem Meister aus Soest und den Bunnyhunters aus Dachau. Im Endklassement platzierte man sich auf Rang vier, äußerst knapp hinter den Aqua Guards aus Ahaus. Dank einer Kooperation mit den Aquatigers aus Schweinfurt konnten auch einige Spielerinnen aus Waldbröl in der Damenklasse wertvolle Spielpraxis sammeln.  

 

 „Eine gelungene Saison, deren Erfolg es sich unbedingt fortzusetzen lohnt, ist unter großer Begeisterung mit viel Spielerfreude, Teamgeist, reichlich Training und individuellem Engagement zu Ende gegangen“, teilte der Verein mit

 

Offene 1. Mannschaft Männer

Marvin Schneider, Tim Sauermann, Lukas Kade, Elena Stausberg, Dominik Schumacher, Dennis Klein

 

Offene 2. Mannschaft Männer

Anton Seckler, Dirk Kirstein, Thomas Braun, René Herzogenrath, Willi Nerling, Lorenz Kiesler

 

Jugend

Lisa Rühl, Tien Nguyen, Tobàis Braun, Paula Rühl, Dominik Mandler, Andreas Herzogenrath

 

Damen

Lisa Rühl, Elena Stausberg, Paula Rühl, Carolin Gebhardt, Liane Mezler